Immobilien ohne Makler: Wie finde ich meine Wunschimmobilie?

Ein junges Paar besichtigt eine Immobilie.
Der Erwerb einer Immobilie ohne die Zuhilfenahme eines Maklers bringt vor allem eine große Kostenersparnis mit sich. Foto: Antonio Guillem/Shutterstock.com

Der Immobilienkauf muss nicht zwingend mit dem Gang zum Makler verbunden sein. Es gibt verschiedene Wege eine Immobilie ohne einen Makler zu erwerben. Wir zeigen was es zu beachten gilt und wie sie ihre Immobilie ohne den Besuch beim Makler finden können.

Gründe für den Kauf ohne Makler

bei
Der Immobilienkauf ist oftmals mit hohen Nebenkosten verbunden. Der Verzicht auf den Makler kann dabei eine gute Möglichkeit darstellen, um die Kosten etwas zu senken und im Überblick zu behalten.

Wie ist der Kauf ohne Makler möglich

Oftmals lohnt es sich bereits mit Bekannten oder Verwandten Kontakt aufzunehmen, um herauszufinden, ob in der Umgebung eine Immobilie zum Verkauf steht oder der Verkauf geplant ist. Ebenso können Plattformen wie Facebook eine Möglichkeit für die Suche nach Immobilien darstellen. Oftmals inserieren die Nutzer bevor sie einen Makler engagieren, um ebenfalls Kosten zu sparen. Der erfolgversprechendste Weg ist jedoch die Suche über die Immobilienportale. Die Filterfunktion ermöglicht es, dass freie Immobilien in der eigenen Umgebung gesucht werden können. Bei der Suche muss jedoch darauf geachtet werden, dass es sich um Immobilien handelt, die ohne Maklerkosten vermittelt werden. Viele Objekte sind auf den Portalen mittlerweile auch unter der Angabe von entstehenden Maklerkosten zu finden. Eine Filterung ist dahingehend jedoch nicht möglich. Eine weitere Möglichkeit, um eine Immobilie ohne einen Makler zu finden, bietet die Aufgabe von Gesuche über verschiedene Portale oder in örtliche Supermärkten.

Die Verhandlung um den Kaufpreis

Wenn der Kauf ohne einen Makler abgewickelt wird, kann es oftmals schwierig werden über den Kaufpreis zu verhandeln. Für die Verhandlungen ist es deshalb zu empfehlen in erster Linie die Preise am Immobilienmarkt vor Ort zu beobachten. Der Maklerverband IVD veröffentlicht zudem jedes Jahr aktuelle Zahlen zum Wohnpreisspiegel aus verschiedenen Städten. Daran lässt bereits abschätzen zu welchem Wert eine Immobilie verkauft werden kann. Zudem lohnt sich ein Blick auf die Gutachterausschüsse. Einige Daten daraus sind kostenfrei erhältlich. Zudem gibt es eine Vielzahl an weiteren Portalen, die ebenfalls Daten rund um den Immobilienmarkt bieten. Auch Laien haben über das Internet die Möglichkeit Daten zu sammeln und sich rund um verschiedene Kennzahlen zu informieren.

Den Wert einer Immobilie schätzen

Ein Makler kann schnell den Wert einer Immobilie ermitteln. Sobald eine passende Immobilie gefunden wurde, besteht oftmals das Problem, dass der Wert falsch eingeschätzt wird. Es gibt jedoch eine einfache Regel, die dabei hilft die Immobilie besser bewerten zu können. Die Faustregel besagt, dass marktübliche Quadratmeterpreis mal der Quadratmeter-Anzahl der Immobilie einen ersten Überblick über den möglichen Wert gibt. Verschiedene Online Rechner, wie sie oftmals auch Immobilien-Portalen zu finden sind, können bei der Berechnung als Unterstützung verwendet werden. Gegen ein kleines Entgelt wird so von Fachkräften eine schnelle Berechnung vorgenommen.

Fazit
Der Immobilienkauf muss heutzutage nicht mehr über einen Makler abgewickelt werden. Die Leistungen können ersetzt werden. Insbesondere das Internet bietet viele Wege und Möglichkeiten der Unterstützung, um beispielsweise eine passende Immobilie zu finden oder den Wert zu ermitteln. Bei intensiver Recherche besteht die Möglichkeit, dass mehrere tausend Euro als Nebenkosten der Immobilien Anschaffung eingespart werden können. Dies kann sich insbesondere auf eine Finanzierung positiv auswirken.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*