Hecke schneiden: Wann ist Brutzeit? (Vogelschutz)

Eine Buchsbaumhecke wird geschnitten
Vor dem radikalen Schnitt einer Hecke sollten die Brutzeiten von Vögeln berücksichtigt werden. Foto: serdjophoto/Shutterstock.com

Bei den Hecken handelt es sich um einen schönen Sichtschutz für den Garten und natürlich gibt es damit auch viele positive Eigenschaften. Pflanzen und Lieblingsplätze im Garten werden vor Wind geschützt und es gibt für Insekten und Vögel das sichere Zuhause. Für den Schutz der Tiere ist jedoch wichtig, dass die Hecken nicht während der Brutzeit geschnitten werden. Es sollte immer geklärt werden, wann die Hecken eigentlich geschnitten werden sollten, damit die Tiere nicht beeinträchtigt werden. Die Hecke sollte dann für viele Jahre ein attraktiver Sichtschutz bleiben und oft wird sie auch als Gartenzaun genutzt. Wichtig an der Stelle sind nur die regelmäßige Pflege und auch die gelegentliche Düngung für das Wachstum. Das regelmäßige Gießen ist besonders bei trockenen und heißen Sommertagen sehr wichtig, damit keine Pflanzen vertrocknen. Das Schneiden der Hecken ist jedoch ebenfalls von besonderer Bedeutung.

Was ist beim Schneiden der Hecke zu beachten?

Der Schnitt der Hecke (ideales Tool: Makita UH6570) hängt meist von Länge und Höhe der Hecke ab. Oft ist der Schnitt aufwendig und auch zeitintensiv. Schon beim Kauf gibt es die frei wachsenden oder geschnittenen Hecken. Die frei wachsende n Varianten müssen nicht geschnitten werden. Damit diese Hecken jedoch wachsen können, wird viel Platz benötigt. Eine Breite von 3 Metern ist hier gleich zu Beginn einzukalkulieren. Jeder ist zum Schnitt der Hecke verpflichtet, wenn die Hecke über die Grundstücksgrenze hinaus wächst. Die Nachbargrundstücke werden dann nicht beeinträchtigt und auch die Fußwege oder Straßen werden nicht beeinträchtigt. Fast alle Gewächse sind für den freien Wuchs geeignet. Manche Pflanzen benötigen jedoch gelegentlich den Verjüngungsschnitt für die frische Erscheinung und das kräftige Wachstum. Soll die Hecke in Form bleiben, ist auch der regelmäßige Schnitt wichtig. Im Frühjahr ist immer der beste Zeitpunkt für einen Heckenschnitt. Werden Hecken geschnitten, bevor die neuen Triebe entwickelt werden, dann gibt es im Sommer das frische Nadelkleid oder die Blätter. Am besten wird ein möglichst sonniger und frostfreier Tag gewählt, wo die Temperatur bei mindestens 5 Grad liegt. Im Herbst oder Spätsommer sind noch die Ausbesserungsschnitte möglich, falls Unebenheiten entstehen. Die Verjüngungsschnitte allerdings werden im Winter bei der Ruheperiode durchgeführt. Die Hecke hat im Frühjahr dann wieder das gesunde Wachstum. Grundlegende Schnitte werden nur benötigt, wenn die Hecken Platz zum Ausdehnen benötigen.

Wann dürfen die Hecken geschnitten werden?

Nicht nur der Lebenszyklus der Hecken ist zu beachten, sondern es gibt auch gesetzliche Regelungen, wann die Hecken geschnitten werden dürfen. Wichtig ist der Schutz von brütenden Vögeln oder Insekten. Es gibt dafür den Paragrafen 29 im Naturschutzgesetz, womit in der Zeit vom 01. März bis hin zu dem 30. September der massive Heckenschnitt nicht erlaubt ist. Während dieser Zeit darf nicht in die Substanz eingegriffen werden und nur der äußere Rand kann geschnitten werden. Die Hecken sind schließlich nicht nur für die Menschen wichtig, sondern auch für die Tiere. Während der Vogelbrutzeit sollten Gartenbesitzer am besten die Pflege- und Schnittmaßnahmen bei Sträuchern, Hecken und Bäumen beachten. Dies gilt außerhalb der gärtnerisch genutzten Grundflächen oder des Waldes. Bevor mit der Arbeit begonnen wird, sollte die Hecke gründlich erkundet und untersucht werden. Oft gibt es im Bodenbereich oder im Geäst schließlich Nester. Auf die brütenden Vögel wiesen auch An- und Abflugtätigkeit der Vogeleltern sowie Eierschalen und Vogelkot hin. Wenn dies vorhanden ist, dürfen Nester nicht entfernt oder beschädigt werden. Nur schonende Schnitte als Pflege- oder Formschnitte sind erlaubt. Am besten wird eine Handheckenschere aufgrund der Lärmbelästigung von Motorscheren genutzt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*